Jan Enzenauer

Klavierdesigner und Entwickler zahlreicher Innovationen für Pianos & Flügel

1989 - Studium der Schulmusik (Hauptfach Klavier) an der Folkwang-Hochschule (Staatliche Hochschule für Musik, Essen) bis Juli 1989.

 

1990 - Ausbildung zum Klavier- und Cembalobauer bei Pianofortefabrik Seiler in Kitzingen/Main.
Schwerpunkt seines Aufgabenbereiches wird die Betreuung von Klavieren und Flügeln von Privatpersonen und Institutionen in Werkstatt und Außendienst sowie die Konzertbetreuung; außerdem CD- und Rundfunkaufnahmen.

 

1994 - Meisterprüfung im Klavier- und Cembalobauhandwerk.

Gründung des eigenen Klavierfachbetriebs: Piano-Enzenauer-Meisterbetrieb für Klaviere, Flügel und historische Tasteninstrumente.

Forschung und Entwicklung im klavierbautechnischen Umfeld bilden einen weiteren unternehmerischen Schwerpunkt. Diese Erweiterung führt zur Aufnahme der Tätigkeit als Gutachter und Vortragender.

2009 - Gründung der „Enzenauer Flügel - Manufaktur GmbH“ durch Jan Enzenauer zusammen mit seinem Bruder Michael Enzenauer (Marketingspezialist und Unternehmensberater).

  • Entwicklung und Konzeption von Konzertflügeln und Flügeln mit innovativem und traditionellem Ansatz.
  • Produktentwicklung für FEURICH
  • Prototypenbau für FEURICH
  • Fertigung der FEURICH Instrumente „Made-in-Germany“
    ab dem Frühjahr 2013; Logistik und Vertrieb von FEURICH-Instrumenten im Großraum Rhein und Ruhr

Ämter, Mitgliedschaften und weitere Forschungstätigkeiten

Ämter

- Bundesinnungsverband der Musikinstrumentenmacher: Fachgruppenleiter Klavier

- Bundesinnungsverband der Musikinstrumentenmacher: Vorstandsmitglied

- Obermeister der Musikinstrumentenmacherinnung Nordrhein und Westfalen Süd

- Dozententätigkeit beim GDM (Gesamtverband Deutscher Musikalienhändler) e.V. 2003 bis 2005

- Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger der Industrie- und Handelskammer zu Köln für Klaviere, Flügel und historische Tasteninstrumente

 

Mitgliedschaften

- BDK (Bund Deutscher Klavierbauer) e.V.

- BDK-Sachverständigenausschuss

- BDK-Meisterprüfungsausschuss (überregional)

- „Meisterprüfungsausschuss für Klavier- und Cembalobau“ der Handwerkskammer Düsseldorf

- Musikinstrumentenmacher-Innung Nordrhein & Westfalen Süd

- Mitwirkung bei der Gründung von „Lehrgut - Arbeitskreis Instrumentalpädagogik“; seitdem Mitglied

 

Weitere Aktivitäten

Forschungstätigkeit zu den Themen

 

  • Dynamische Bewegungsabläufe in Klavier- und Flügelmechaniken
  • Schwingungsverhalten des Resonanzbodens und der akustischen Anlage
  • Die Entwicklung der physikalischen Eigenschaften vom historischen bis zum modernen Hammerkopf, seine unterschiedlichen Wirkungsweisen und die Auswirkungen auf den Klangcharakter
  • Klaviaturgarnierungsfilze

 

Vortragstätigkeit über ausgewählte Forschungsergebnisse im In- und Ausland:

2000, Berlin, Seminar für Mitglieder des BDK im MIM (Musikinstrumentenmuseum Berlin)

2000, Cavalese (Italien), Europiano Kongreß 2000

2001, Ludwigsburg, Bundesfachschule, exklusiver Vortrag für die Fachlehrer der Bundesfachschule, Fachrichtung Klavierbau

2001, Frankfurt, Pianohaus Atzert

2002, Bristol (England), PTA-Tagung2002, Ludwigsburg, BDK-Jahrestagung

2004, Schloss Kapfenburg, BDK-Jahrestagung

2006, SVKS, Generalversammlung

2006, Musikhochschule Frankfurt, Seminar „Einführung in Bewegungsabläufe eines Flügelspielwerkes aus pianistischer Sicht“ 

2007, WHG Gymnasium Leverkusen: „Piano meets Physics“ 

 

Werkzeugentwicklung und Herstellung

Zubehörentwicklung und Herstellung

Produktentwicklung und Instrumentenoptimierung