Kompositions- und Klavierwettbewerb

Im Rahmen der Expo 2010 in Shanghai ernannte der Österreich-Pavillon Bai Lin zur Ehrenbotschafterin.

Bai Lin rief einen landesweiten Klavierwettbewerb auf, an dem die neun renommiertesten Musikuniversitäten Chinas mit ihren 18 begabtesten Schülern im Alter von 14 bis 18 Jahren teilnahmen. Gespielt wurden neben alten Meisterwerken vor allem neue Klavierkompositionen Österreichischer Musikstudenten der Musikuniversitäten Wien, Graz und Salzburg.  

Die Kompositionen wurden in einer viermonatigen Vorbereitungsphase von Studenten der teilnehmenden chinesischen Musikhochschulen (Beijing, Chengdu, Guangzhou, Shanxi, Shanghai, Shenyang, Tianjin und Wuhan) erarbeitet. Ausgetragen wurde der Wettbewerb auf dem Flügel mit dem „Pédale Harmonique“.

Am 28. August 2010 hatten die jungen Musiker die Chance, ihr Talent vor einer hochkarätigen Jury und dem internationalen EXPO-Publikum unter Beweis zu stellen. Als Ehrenpräsident des Wettbewerbs konnte Prof. WU Zu Qiang, Ehrenvorsitzender des chinesischen Musikverbandes und des zentralchinesischen Musikkonservatoriums, gewonnen werden.
Von österreichischer Seite übernahm Prof. Paul Badura-Skoda die Ehrenpräsidentschaft. Prof. Elisabeth Leonskaja war Mitglied der Ehrenjury.

Prof. Gregor Widholm, Leiter des Instituts für Wiener Klangstil und damaliger Vizerektor des MDW (Universität für Musik und darstellende Kunst Wien), sowie alle Klavier-Abteilungsleiter der neun Musikuniversitäten Chinas waren als Juroren anwesend.

Gewinnerin des Klavierwettbewerbs: Zhang Ruixue,
Central Conservatory, Peking

Livemittschnitt vom Wettbewerb, Aufnahme durch C-Arts:

Gewinner des Kompositionswettbewerbs: Sebastian Bahr, Musikhochschule Wien
Titel der Komposition: "Heute und..."

Livemittschnitt vom Wettbewerb, Aufnahme durch C-Arts:

Weitere Infos unter:
www.expoaustria.at