Ein Klang, der verbindet!

Im Jahr 2010 beschlossen die Firmen FEURICH und Wendl & Lung in Wien eine weitreichende Zusammenarbeit, um die Anforderungen der Zukunft aufs Beste bewältigen zu können. Tradition & Innovation - unter diesem Motto steht die Kooperation beider Unternehmen mit dem Ziel, hervorragende Klaviere und Flügel, vom Einsteigerinstrument bis hin zum Konzertflügel, anbieten zu können.

1851

GründerJulius Gustav Feurich gründete 1851 in Leipzig die Pianofortefabrik FEURICH. Gründungskosten: 1 Goldmark.
Schon Vater und Großvater des Firmengründers waren gelernte Klavier- und Cembalobauer. Die Tradition der Familie, die somit in das 18. Jahrhundert hineinging, wurde durch die Gründung einer eigenen Firma nur noch bestätigt. Julius Gustav Feurich baute als erster Hersteller in Deutschland das aufrecht stehende Klavier mit Unterdämpfung und war damit seinen Kollegen um viele Jahre voraus.

1911

Das Zweitwerk in Leipzig-Leutzsch wurde 1911 bezogen. Hier fertigten 360 Mitarbeiter rund 1000 Klaviere und 600 Flügel pro Jahr, die in die gesamte Welt verkauft wurden. Neben den europäischen Ländern waren besonders starke Märkte jene in Australien, Chile und Brasilien. FEURICH zählte damals zum Kreis der sogenannten 5er-Konvention. Die 5 führenden Hersteller in Deutschland schlossen sich zusammen, um jeweils nur ausgewählten Pianisten die weltweit firmeneigenen Konzertflügel bereitzustellen. FEURICH hatte zu dieser Zeit 60 firmeneigene, große Konzertflügel auf allen Podien in der Welt. Erst nach dem Krieg endete diese einflussreiche Ära, da kaum ein deutscher Hersteller in der Lage war in dieser schwierigen Zeit Konzertflügel anzubieten.

1959

Nach der Zwangsenteignung von Firma und Vermögen durch die DDR gab es nur eine Perspektive -  die Abwanderung nach Westdeutschland. Hier fand man in Mittelfranken ein neues Zuhause und eine Zukunft. Eine äußerst erfolgreiche Zeit begann. In einer Produktionsgemeinschaft bei der Firma Euterpe wurde die FEURICH-Fertigung in Langlau/Mittelfranken stetig weiter ausgebaut. Ende der besonders erfolgreichen 1970er-Jahre beschäftigte man bis zu 276 Mitarbeiter bei einer Jahresproduktion von rund 2000 Klavieren und 300 Flügeln.

1991

Das Unternehmen Euterpe und damit ein Teil von FEURICH wurde von der Unternehmensgruppe Bechstein übernommen. 1993 wurden diese Firmenanteile zurückgekauft.

Im Jahr 1994 startete die neue FEURICH-Produktion bei der Firma Rönisch und im Klavierbaubetrieb von Friedrich Steinbauer in Kalbensteinberg.
1999 wurde die gesamte FEURICH-Produktion ins neue Firmengebäude in Gunzenhausen verlegt.
Die hohe Qualifikation der Mitarbeiter war immer schon ein Garant für die gleichmäßige Qualität der FEURICH-Produkte. Der ausgezeichnete Klangcharakter ist heute wie damals typisches Markmal der FEURICH-Instrumente.

2003

Im Jahr 2003 startete Wendl & Lung, Klavierbau u. Vertriebs GmbH aus Wien, die Klavierproduktion mit der Partnerfabrik HAILUN PIANO CO. LTD. in Ningbo/China unter dem Markennamen Wendl & Lung.

HAILUN PIANO gilt als das modernste Klavierwerk Chinas und ist mit seinem CNC-Hightech-Präzisionsmaschinenpark Produzent sämtlicher Klavierbestandteile und gefragter Zulieferer vieler Klavierfabriken bekannter Weltmarken.
 
Mit dem Aufbau einer gut organisierten Fertigung, einer strengen Endkontrolle, sowie der Auswahl von hochwertigen Grundmaterialen und Klavierbestandteilen war und ist es möglich, in stetiger Weiterentwicklung robuste, langlebige und für alle Klimazonen geeignete Instrumente herzustellen.

diapasonAb August 2003 begann die weltweite Vermarktung des Pianos "Modell 122 - Universal", welches 2007 den „Diapason d’or“ in Paris erhielt. Besonderes Augenmerk wird auch auf die Herstellung von Flügeln gelegt, die ebenfalls schon mehrfach mit Preisen ausgezeichnet worden sind.

Es entstehen Instrumente, die in ihrer Verarbeitungsqualität auch unter deutlich teureren Klavieren ihresgleichen suchen.

In sehr kurzer Zeit war es dem Unternehmen daher möglich, dass die Instrumente in Europa und auch in vielen außereuropäischen Ländern bei über 300 Klavierfachgeschäften vertreten sind.

2010

Im April 2010 wurde bei der Wendl & Lung, Klavierbau u. Vertriebs GmbH, die Technische Leitung neu formiert.

Es wurden viele Verbesserungen an den bereits bekannten Modellen umgesetzt, zum einen, um dem Qualitätsanspruch an die Marke FEURICH gerecht zu werden und zum anderen, um das ohnehin schon ausgezeichnete Preis-/Leistungsverhältnis nochmals zu steigern.

 

Mod. 218 - Concert I

Pianos und Flügel haben ihren Ursprung in Europa und daher ist es der Wiener Firma ein großes Anliegen diese Klavierbautradition zu stärken.

Die Verbindung von traditioneller, handwerklicher Fertigung wird ergänzt durch die Modellreihen aus Ningbo, die in einer der modernsten Klavierfabriken gebaut werden. Zusätzliche Synergieeffekte werden ausgeschöpft und durch die stetige Weiterentwicklung der Instrumente aus Ningbo entsteht eine eigene FEURICH-Modellreihe mit einem einzigartigen Preis-/ Leistungsverhältnis.

2011

Im Jahr 2011 kam es zur ersten gemeinsamen Präsentation aller FEURICH-Modelle auf der Frankfurter Musikmesse (6.4 - 9.4.2011).

 

Klavier Galerie_Kaisersaal

Der Firmensitz und das Team in Wien wurden ebenfalls weiter ausgebaut. Unter dem Namen „KLAVIERgalerie“ ist es zu einem beliebten Musikzentrum geworden. Hier wird mit allem rund um das Klavier experimentiert und diese wertvollen Erfahrungen fließen wiederum in die FEURICH-Produktion ein.

2012

Die weltweiten Markenrechte an FEURICH sowie die Firma "FEURICH Klavier-u. Fluegelfabrikation GmbH" gehören der in Wien angesiedelten Firma.

Friedrich Steinbauer und Jan Enzenauer entwickeln, basierend auf originalen FEURICH Konstruktionen, neue FEURICH Pianos & Flügel.

Diese Konstruktionen verbinden die Vorzüge des traditionellen FEURICH-Produktionsprozesses und des modernen Klavierbauwissens und führen zu einer neuen Serie höchst anspruchsvoller FEURICH-Instrumente.

Ab dem Frühjahr 2013 werden diese „Made-in-Germany“-Instrumente in der „Enzenauer-Flügel-Manufaktur“ im Bergischen Land gefertigt.

Es werden zahlreiche zukunftsweisende Projekte in den unterschiedlichsten Bereichen für Pianos und Flügel gestartet. Wir freuen uns laufend darüber, auf der FEURICH-Website berichten zu können.